Kunst AG auf den Spuren eines Schweizers

Wieso eigene Bilder malen, wenn man doch Gegenstände aus dem Alltag oder gar Bilder bekannter Künstler aufräumen kann. Das dachte sich Ursus Wehrli, ein Künstler aus der Schweiz. Seiner Meinung nach muss alles geordnet und an seinem Platz sein. Selbst Federmäppchen, alte Kreidestücke, Schafkopfkarten, Buchstaben aus der Buchstabensuppe, Chips aus der Knabbermischung oder Gummibärchen können und müssen geordnet werden.