Wandertag

Am heutigen Dienstag stand für alle Klassen der Wittelsbacherschule der Wandertag an. Gegen 08:30 Uhr machten sich die meisten Klassen auf Richtung S-Bahn Harthaus, um dem ohnehin schon überlasteten ÖPNV noch eine weitere Hürde zu geben. Mit leichter Verspätung ging es dann für die 6. Klassen Richtung Ammersee, wo Spielplätze und eine Schifffahrt warteten, und für die ganz Kleinen und Großen ging es in den Tierpark Hellabrunn, wo sich Eisbären, Löwen und sogar der Tiger nicht lumpen ließen und sich in voller Pracht zeigten. Sogar ein Küken nutzte den Moment und schlüpfte gerade aus dem Ei. Im Zeitalter der Digitalisierung ist so ein Durchatmen in der Natur doch auch mal was... 


Schulversammlung

Nach der ersten Schulwoche, die für die Schüler traditionell eher gemächlich anfängt, geht es nun langsam aber sicher so richtig los an der Wittelsbacherschule. Um heute auch symbolisch nochmals einen Startschuss zu geben, traf man sich in der 5. Stunde in der Turnhalle zu einer Schulversammlung. Bei dieser Gelegenheit begrüßte Schulleiter Walter Braun die neuen Schüler und stellte kurz die neuen Lehrer vor. Anschließend gab er einen Ausblick auf das Jahr, das unter dem Motto "Ich bin anders, du aber auch!" steht. Mit diesem Motto wollen wir auf die wertvollen Unterschiede jedes Einzelnen hinweisen und ein klares Zeichen gegen Diskriminierung, Ausgrenzung und Rassismus setzen. So werden über das Jahr verteilt auch immer wieder thematisch passende Aktionen stattfinden. 


1. Schultag

Der erste Schultag ist geschafft und (fast) alle Schüler schafften es rechtzeitig aus dem Urlaub, gesund und pünktlich heute im Klassenzimmer zu sein. Besonders willkommen heißen wir natürlich die ganz frischen Wittelsbacher wie die neuen 5. Klässler, einige Schüler der D-Klasse und natürlich die neue 10v1 (Foto). Nachdem heute und am morgigen Mittwoch noch Klassleiterunterricht bis 11:20 Uhr ist, wird am Donnerstag bereits regulär nach dem Stundenplan unterrichtet. Für die Ganztagesklassen endet der Unterricht nach dem Mittagessen. Am Freitag enden wir nach der Schulversammlung um ca. 12:15 Uhr. In der nächsten Woche probieren wir es dann nach dem regulären Stundenplan. 


Rückblick: Theateraufführung

„Es war einmal…“- immer wieder Theater mit der Theaterklasse

 

„Es war einmal vor langer, langer Zeit…“ wir alle kennen sie, die Märchen der Gebrüder Grimm: Rotkäppchen, Der Froschkönig, Rapunzel, Hänsel und Gretel und viele mehr. 

Doch was passiert eigentlich nach dem „Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.“? Mit dieser Frage beschäftigte sich die Klasse 5a gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Börding und Frau Iorio im Theaterunterricht des letzten Schuljahres. Am Dienstag, den 16.07.2019 war es dann endlich soweit: Die Premiere des Theaterstücks „Es war einmal“ stand an und so bewiesen sich die Schüler zunächst vor den Viertklässlern der Theresen-Grundschule, bevor sich Eltern, Lehrer und Freunde am Abend in die Märchenwelt entführen lassen durften. 


Rückblick: Aus dem Unterricht

Alles Wald oder was?

 

Am 1. Juli beschäftigte sich die Klasse 5a mit der Frage, wo eigentlich überall der Wald drinsteckt. Klar! Holz wird aus Bäumen gemacht und stammt deswegen aus dem Wald. Doch, dass man diese Frage nicht so einfach beantworten kann, zeigte Frau Stadler von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, die bei uns im Landkreis das bayernweit kostenlose Angebot SOKO Wald an die Schulen bringt.  

Zunächst durfte sich jeder Schüler einen Gegenstand aussuchen, den Frau Stadler mitgebracht hatte. Schnuller, Honig, Schokolade, Streichhölzer und sogar Gummihandschuhe waren dabei. Schnell begriffen die Fünftklässler, dass der Wald in so viel mehr steckt, als nur im Holz. Anschließend wurde mit Hilfe eines Sinnesparcours weiter erforscht, wie gut man sich schon auskennt. So durften die Schüler an verschiedenen Gerüchen aus dem Wald schnuppern, Gegenstände ertasten, Honig und Marmelade schmecken und verschiedene Geräusche herausfinden. Abschließend fotografierten die Schüler im Schulhaus verschiedene Dinge, die aus dem Wald stammen. Das schönste Foto wurde am Ende sogar ausgedruckt. 

Wir danken Frau Stadler und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald noch einmal für die Gelegenheit uns näher mit dem Thema Wald zu beschäftigen. Vor allem in unserer heutigen Zeit sollte jedem bewusst sein, wie wichtig dieser Rückzugsort für unser Leben ist.